Sonntag, 28. Mai 2017

Während des G7 war die Route Lybien - Italien komplett dicht!!!

Während des Gipfels blieben die Häfen in Italien für die Migrantenboote gesperrt. 
Sie blieben teilweise auf See oder in den Häfen Libyens.


Das ist der Beweis, dass es offensichtlich rechtlich wie praktisch m ö g l i c h ist, die Migranten wie auch die NGO’s zu stoppen. 

Den Völkern Europas wird seit Jahren eingeredet, dass der Asyltourismus alternativlos ist.
Die Volksverräter haben sich mit dieser Maßnahme gleichzeitig auch selbst entlarvt und der Zusammenarbeit mit der Schlepperindustrie preisgegeben.
Ab morgen können dann nach einwöchiger Pause Schlepper, NGO’s und Asylindustrie ihr millionenfaches Asylgeschäft wieder aufnehmen.